Teilnehmende der Regionalkonferenz in Bad Boll

Teilnehmende der Regionalkonferenz in Bad Boll

Am Montag, 17. Oktober 2016 trafen sich rund 100 Interessierte in Bad Boll bei der WALA Heilmittel GmbH, um mit der Regionalfraktion der Freien Wähler zu diskutieren und interessante Vorträge zu hören.

Im Folgenden werden die Vorträge der einzelnen Referenten kurz zusammengefasst.

Die Begrüßung erfolgte durch Dr. Philip Lettmann, Mitglied der Geschäftsleitung der WALA Heilmittel GmbH. In seiner Präsentation ging er auf die Unternehmensstruktur und deren Zweck ein.

OB Andreas Hesky, Fraktionsvorsitzender der Freien Wähler der Region Stuttgart, erläuterte die aktuellen Themen aus der Region:

  • Vorstellung der Regionalfraktion
  • Verkehrsausschuss
    • Nahverkehrsplan
    • 15 Minuten Takt der S-Bahnen ist gut und wichtig. Eine kurzfristige Umsetzung wird kritisch gesehen: es sind noch Hausaufgaben zu machen und Abstimmung mit den Landkreises zu treffen. 15 Minuten Takt wird im Endausbau rd. 21 Mio. € kosten
    • Dem Landkreis GP kostet die Vollintegration 8-10 Mio. €
  • Planungsausschuss
    • Windenergie hat auch in der Region Stuttgart zu erfolgen
    • Land ist mit dem Schreiben des Landesforstpräsidenten (Waldabstand 1000 Meter zu Wohnbebauung) kein Vorreiter in Sachen Windenergie
    • Schaffung von Wohnbauflächen
    • Neubaugebiete allein an den Siedlungsachsen reicht nicht aus! Die Region muss den Kommunen den Rücken stärken!!!
    • Schaffung von Gewerbeflächen: Angebot an baureifen Gewerbeflächen ist fast bei Null (von 655 ha im Jahr 2000 sind es Mitte 2016 noch 93 ha)
  • Ausschuss für Wirtschaft, Infrastruktur und Verwaltung
    • Schnelles Internet über Backbonestudie – nicht umlagefinanziert!
    • IBA – nicht nur der Region, sondern alle 178 Kommunen sollen mitmachen, das kann die Region voranbringen
    • Tourismus, vor allem Tagestouristen

BM Hans-Rudi Bührle ging mit wenigen Worten auf die Bedeutung des Tourismus im Landkreis Göppingen ein. Federführend sind die drei Bad-Gemeinden in Sachen Gesundheitstourismus und Übernachtungszahlen. Wichtiges Standbein des Tourismus sind aber auch die Tagestouristen, die gerne am Albtrauf wandern.

Landrat Edgar Wolff (einer der wenigen FW-Landräte) stellte die Bezüge vom Landkreis Göppingen zur Region her:

  • Standortkommunikation: Landkreis Göppingen – überraschend besser
  • Verkehrsinfrastruktur – A8; B10, Metropolexpress, Vollintegration VVS
  • Breitbandversorgung – Landkreis hat den Backbone-Masterplan bereits erstellt, beteiligt sich dennoch beim Konzept der Region
  • Integriertes Klimaschutzkonzept – alle Gemeinden im Landkreis haben sich beteiligt; größter Windkraftstandort in der Region
  • Tourismus – Freizeitwegekonzeption als erster Landkreis in der Region

Karl-Otto Kaiser, Oberstudienrat und Querdenker – bot einen Impulsvortrag zum Thema „Bildungsreserven heben“, der diesen Namen tatsächlich verdient. Mit viel Herzblut gab es für die zahlreichen Zuhörerinnen und Zuhörer einen kurzweiligen Vortrag zu den beiden Themen

  • Unternehmerführerschein (sollten eigentlich alle Schulen anbieten); derzeit gibt es hierfür 100% Förderung vom Wirtschaftsministerium und
  • Elterntraining

Die Präsentation können Sie hier downloaden: Präsentation K-O K

Nach einer kurzen Diskussion und Aussprache beendete der Fraktionsvorsitzende Andreas Hesky die Regionalkonferenz.


Druckansicht dieses Artikels Druckansicht dieses Artikels
    • 18.09.2018
    Jugendhilfeausschuss
    • 24.09.2018
    Jugendhilfeausschuss
    • 25.09.2018
    Umwelt- und Verkehrsausschuss
    • 28.09.2018
    Verwaltungsausschuss
    • 28.09.2018
    Verwaltungsausschuss