Mit den Stimmen der Freien Wähler hat der UVA grünes Licht für das Gemeinschaftsprojekt des Landkreises und der Stadt Geislingen gegeben, anstelle der Ampelkreuzung Bahnhof-, Heidenheimer- und Weilerstraße in Geislingen, einen Kreisverkehr anzulegen.

Damit können die Planungsarbeiten (Ausführungsplanung) weitergeführt und die Finanzvereinbarung zwischen dem Landkreis (er ist Baulastträger für die Kreisstraße 1441) und der Stadt abgeschlossen werden.
Diese zunächst mit 1,5 Mio. Euro veranschlagte Maßnahme wird durch zwei weitere Bauabschnitte ergänzt.
So erfolgen im Rahmen des Kreisstraßenunterhaltungsprogramms umfangreiche Sanierungs- und Belagsarbeiten in der Heidenheimer Straßezwischen der L 1221 und dem Knotenpunkt Bahnhofstraße/Heidenheimer Straße einschließlich Radverkehrsanlagen.
Zudem erfährt die Ortsdurchfahrt der K 1441 im Zuge der Weiler Steige eine grundhafte Sanierung.

Sehen Sie sich hier den Plan an.


Druckansicht dieses Artikels Druckansicht dieses Artikels